Am 9. März 2018 wird die Wissenschaftlerin Riek van Noordwijk den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Hochrhein-Seminars ihr Forschungsprojekt auf den Falklandinseln vorstellen. Der Vortrag findet im Musiksaal des Hochrhein-Gymnasiums in Waldshut statt und beginnt um 15 Uhr.

Allein der Weg zu den Seevogel-Kolonien auf den Falklandinseln ist eine Expedition mit vielen Hindernissen und Herausforderungen. Nachdem Riek van Noordwijk auf dem Militärflugplatz von Oxford einen Security Pass erhalten hat, beginnt ein 18 stündiger Flug, um an ihre Arbeitsstelle auf den Falklandinseln zu kommen. Von Stanley, der Hauptstadt der Falklandinseln, geht es dann weiter im Helikopter oder einem kleinen Flugzeug. Eine gute Stunde später wird New Island erreicht, wo die Feldstation liegt. Zurück auf festem Boden führt ihr Weg durch schulterhohes Gras zu den Nistplätzen der Königskormorane in der großen Kolonie, die sie bereits lange bevor sie die Vögel sieht, am Lärmpegel und dem Geruch wahrnimmt.

Riek van Noordwijk wird uns in ihrem Vortrag von vielen verschiedenen Vogelarten, den Albatrossen, Gänsen, Walvögeln, Königskormoranen, Eselspinguinen und von ihrer Arbeit auf den Falklandinseln berichten: Wie meistern die Vögel die schwierige und oft unvorhersehbare Suche nach Futter, insbesondere während der Aufzucht der Jungen in der Kolonie? Welche Lebensstrategie haben die verschiedenen Vogelarten für das Leben auf den Inseln entwickelt?

Pflichtveranstaltung für alle Teilnehmer der Unter- und Mittelstufe des Hochrhein-Seminars!

Gäste sind herzlich willkommen! Hallmann / Goldau

Vortragseinladung als pdf

Vortrag für die Unter- und Mittelstufe am 9. März 2018