Am 8. Juli 2016 trafen sich alle Teilnehmer der Unter- und Mittelstufe zu einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung im Technischen Gymnasium in Waldshut, um die Ergebnisse ihrer Arbeit des vergangenen Schuljahres ihren Mitschülern, Eltern und Lehrern vorzustellen. 

IMGP7470

In der Chemie-AG der Realschule Tiengen ging es bunt zu: Die Schüler erlernten unterschiedliche Färbetechniken, stellten selbst Farben her und bedruckten Stoffe mit Lavendeldruck. Stolz präsentierten sie den Zuhöreren ihre Färbeergebnisse. In der Mathematik-AG des Hochrhein-Gymnasiums lernten die Schüler u.a. unterschiedliche Programmiersprachen kennen, mit denen sie selbstständig Spiele in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen programmierten. Außerdem befassten sich die Kinder im Laufe des Schuljahres mit den verschiedensten mathematischen Problemen und Knobeleien und überraschten die Zuhörer mit erstaunlichen Zahlentricks. Die Teilnehmer der Chemie-AG des Klettgau-Gymnasiums beschäftigen sich u.a. mit der Frage, wie eigentlich eine Kerze funktioniert. Dass Kerzenwachs auch ohne Docht brennt oder dass man brennendes Wachs besser nicht mit Wasser löscht, waren nur einige Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten. Die Schüler der Informatik-AG der Alemannenschule Wutöschingen lernten Lego-Roboter so zu programmieren, dass sie kleine Bausteine nach Farben sortieren oder entlang einer schwarzen Linie fahren können, was die Schüler dann auch stolz vorführten. In der Chemie-AG des Hochrhein-Gymnasium wurde fleißig experimentiert: Die Schüler stellten selbst Wunderkerzen her, „vergoldeten“ und „versilberten“ Münzen und ließen Holzkohle tanzen.

Alle Teilnehmer blickten stolz und zufrieden auf ihre Ergebnisse und freuen sich auf die Angebote des Hochrhein-Seminars im kommenden Schuljahr.

Abschlusstreffen der Unter- und Mittelstufenteilnehmer